b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_lanyon_ben_400x306.jpg
Ben P. Lanyon

Der Experimentalphysiker Ben P. Lanyon aus der Arbeitsgruppe um Rainer Blatt wurde mit dem wichtigsten österreichischen Preis für Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Der START-Preis ist mit bis zu 1,2 Millionen Euro dotiert und soll erfolgreichen Forschern den Aufbau eigener Arbeitsgruppen ermöglichen.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_kirchmair_romero-isart_800x500.jpg
Gerhard Kirchmair und Oriol Romero-Isart

Einen neuen Vorschlag für die Kopplung eines mikromechanischen Oszillators an einen supraleitenden Quantenschaltkreis präsentieren Physiker um Oriol Romero-Isart und Gerhard Kirchmair in der Fachzeitschrift Physical Review Letters. Das Experiment soll demnächst in Innsbruck umgesetzt werden und neue Einblicke in die Quanteneigenschaften von makroskopischen mechanischen Systemen liefern.

b_250_0_16777215_0_0_images_media_download_2015_kryostat-ag-kirchmair.jpg
Bild: Kryostat Labor 3 AG Kirchmair (IQOQI/M. R. Knabl)

Gerhard Kirchmair spürt mit supraleitenden Schaltkreisen quantenphysikalischen Phänomenen nach und möchte sie für die Quanten-Informationsverarbeitung nutzbar machen. Mit seinem Team installiert er im Labor gerade die Technik, um in naher Zukunft Quantengatter zu bauen, Rechenalgorithmen zu testen und erste Quantensimulationen durchzuführen. In diesem Video schauen wir ihm dabei über die Schulter.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_cavity_webimage_1600.jpg

Ein Quantennetzwerk benötigt effiziente Schnittstellen, über die Information von Materie auf Licht und umgekehrt übertragen werden kann. Wie dieser Informationstransfer unter Ausnutzung eines kollektiven Quantenphänomens optimiert werden kann, zeigen Innsbrucker Physiker um Rainer Blatt und Tracy Northup nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters.

Hinweis! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mehr erfahren.
Ich verstehe