Foto: IQOQI

Seit Anfang Juni verstärkt Hannes Pichler als Junior Research Director das Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) in Innsbruck und ist gleichzeitig als Professor am Institut für Theoretische Physik der Universität Innsbruck tätig. Am vergangenen Freitag wurde der Theoretische Physiker offiziell am IQOQI willkommen geheißen.

Hannes Pichler hat Anfang Juni seine Tätigkeit als Professor am Institut für Theoretische Physik der Universität Innsbruck und als Nachwuchsgruppenleiter am IQOQI Innsbruck aufgenommen. Pichler hat in Innsbruck Physik studiert und in der Arbeitsgruppe von Peter Zoller promoviert. Vor seiner Berufung nach Innsbruck war er an der Harvard University (ITAMP Postdoctoral Fellow) und am California Institute of Technology (Gordon und Betty Moore Postdoctoral Fellow) tätig. Sein Forschungsinteresse gilt der theoretischen Quantenoptik im Kontext der Quanten-Vielteilchenphysik und der Quanteninformationsverarbeitung. In jüngster Zeit konzentriert sich seine Forschung auf Quantentechnologien mit einzeln gefangenen neutralen (Rydberg-)Atomen sowie auf Anwendungen von Wellenleiter-QED-Systemen für Quantencomputing und Quantensimulation. Seine Gruppe arbeitet mit führenden experimentellen Forschungsgruppen in aller Welt zusammen, die mit kalten Atomen, gefangenen Ionen und photonischen Systemen arbeiten.

Hinweis! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mehr erfahren.
Ich verstehe