[2007-05-07] ..., das war das IQOQI-Team beim 23. Innsbrucker Stadtlauf zwar nicht. Andrew Daley, Igor Lesanovsky, Christoph Maschler, Markus Müller und Michael Ortner konnten dennoch einen Achtungserfolg erringen. Gemeinsam mit weiteren Teams der Tiroler Universitäten nahmen die Physiker am Wochenende trotz Regenwetters an Innsbrucks wichtigstem Laufevent teil.

Am Sonntag fand in Innsbruck der 23. Stadtlauf statt. Neben dem Hauptrennen über 10 Kilometer wurde auch ein Mannschaftsrennen ausgetragen. Pro Staffel konnten fünf Lauffreudige genannt werden. Nach der vorgeschriebenen Distanz von 5 Kilometern wurden jeweils die Zeiten der besten drei Läufer für die Staffelwertung herangezogen. Auch wenn eine Runde durch die Innsbrucker Innenstadt genügt hätte, die Mitglieder des IQOQI-Teams liefen alle über die volle Distanz von 10 Kilometern. Unterstützt wurde das, unter dem Namen „Running Waves“ angetretene Team von den ebenfalls mitlaufenden Kollegen Andreas Knabl and Konstanze Jähne sowie von den Anhängern am Streckenrand um Margareta Wallquist and Linmei Liang, die inoffiziell mit dem Namen „Standing Waves“ angetreten waren. Gewonnen hat den Mannschaftsbewerb mit einer Gesamtzeit von 55:54 das Team ReWi Innsbruck. Die IQOQI-Läufer um Andrew Daley, Igor Lesanovsky, Christoph Maschler, Markus Müller, Michael Ortner belegten mit einem Rückstand von 9:44 den guten 30. Rang. Insgesamt kamen beim Mannschaftsrennen weit über 100 Teams in die Wertung. Bester des IQOQI-Laufteams im Hauptrennen über 10 Kilometer war Christoph Maschler mit einer Gesamtzeit von 40:26. Das war Rang 160 unter den über 1.000 Teilnehmern.

Unterstützt wurde die Mannschaft um Andrew Daley vom Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI). In den eigens angefertigten T-Shirts mit IQOQI-Logo zeigten sich die Quantenphysiker an diesem Wochenende von der sportlichen Seite.

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

Learn more
I understand