8b048efecbe64fe76045e0109de0c2f1_hittmair_besuch.jpg
Bild: IQOQI-Direktor Rainer Blatt begrüßt Anni Hittmair und ihre Töchter Maria Christina Rauch, Elisabeth Wieser und Margarete Delazer.

[2006-12-13] Anni Hittmair, die Witwe des Physikers Otto Hittmair besuchte am Mittwoch das Akademie-Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) in Innsbruck. Otto Hittmair war von 1987 bis 1991 Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und einer der herausragenden Vertreter der österreichischen Physik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

9c6ebba8ac5389aed2beda98d31e91af_zoller2004_170x130.jpg

[2006-12-01] Morgen, Samstag, wird Prof. Peter Zoller in Japan der 6. Internationale Preis für Quantenkommunikation verliehen. Der Physiker erhält den Preis gemeinsam mit seinem langjährigen Forschungskollegen Ignacio Cirac für seine herausragenden Beiträge auf dem Gebiet der Theoretischen Physik, insbesondere der Quanteninformationsverarbeitung.

ef1f649f75e8a22d9c13c9aef6437832_labor_170x130.jpg

[2006-11-29] Der Wissenschaftsfonds (FWF) hat vor kurzem das Doktoratskolleg „Komplexe Quantensysteme“ bewilligt. Es ist eines von insgesamt sechs neuen Programmen in Österreich. Für die kohärente Ausbildung einer neuen Generation hoch qualifizierter junger Quantenphysikerinnen und -physiker in Wien und Innsbruck ist damit der Startschuss gefallen.

bf232372187476bd5b8146e467fa85dc_blatt_grimm_cornell_zoller.jpg
Bild: Rainer Blatt, Rudolf Grimm, Eric Cornell und Peter Zoller

[2006-11-16] Der amerikanische Physik-Nobelpreisträger Eric Cornell besuchte gestern, Mittwoch, die Universität Innsbruck und das Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Mit den Forschungsgruppen um Rainer Blatt, Rudolf Grimm und Peter Zoller verbindet den bekannten Experimentalphysiker eine langjährige Zusammenarbeit.

a377a022498719f6566b287f2bff012e_schematics_radiation.jpg
Bild: ARKITEK Studios Inc.

[2006-11-01] Wiener Quantenphysiker um Anton Zeilinger und Markus Aspelmeyer haben eine neue Methode zur Kühlung von mikromechanischen Systemen mit Laserlicht demonstriert. Mit dem Verfahren könnten sich in naher Zukunft vielleicht sogar Quantenphänomene an makroskopischen Systemen beobachten lassen. Die Forscher berichten darüber in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift NATURE.

Hinweis! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mehr über Cookies erfahren.
Ich verstehe