b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_Hauke_Lechner_Zoller_800x612.jpg
Philipp Hauke, Wolfgang Lechner und Peter Zoller

Innsbrucker Theoretiker schlagen einen Bauplan für einen skalierbaren Quantencomputer vor. Das von Wolfgang Lechner gemeinsam mit Philipp Hauke und Peter Zoller entwickelte, neue Modell beseitigt grundlegende Einschränkungen der Programmierbarkeit bisheriger Ansätze und öffnet den Weg zur Lösung sehr allgemeiner Optimierungsprobleme mit Hilfe der Quantenmechanik.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_zeeman-slower.jpg
Foto: IQOQI/Knabl

In Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe von Markus Greiner an der Harvard University hat das Team um Francesca Ferlaino in Innsbruck kürzlich neue Experimente mit ultrakalten Erbiumatomen vorbereitet. Unterstützt wurden sie dabei von Technikern des IQOQI.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_highlycited_400x306.jpg

Der Medienkonzern Thomson Reuters hat heuer wieder eine Liste der meistzitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erstellt. Drei davon forschen am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) in Innsbruck: Rainer Blatt, Rudolf Grimm und Peter Zoller.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_wallnoefer-preis2015.jpg
Preisträger Wolfgang Lechner (re.) mit Wallnöfer-Stiftungspräsident Oswald Mayr und Sparkassen-Siftungspräsident Karl Franz Pichler (li.) (Foto: IV-Tirol)

Der Theoretiker Wolfgang Lechner erhielt heute für die von ihm gemeinsam mit Peter Zoller und Philipp Hauke entwickelte neue Architektur eines Quantencomputers den diesjährigen Eduard-Wallnöfer-Preis für Forschungs- und Studienprojekte.

b_250_0_16777215_0_0_images_news_2015_pz_800x612.jpg
Peter Zoller

In seiner elften Tagung beschäftigte sich der österreichische Wissenschaftsrat im November in Wien mit dem Thema „Forschung – Idee und Wirklichkeit“. Peter Zoller sprach im Rahmen der Tagung über Anforderungen an die Forschungs- und Wissenschaftspolitik sowie die Forschungsförderung am Beispiel der österreichischen Quantenphysik.

Hinweis! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mehr erfahren.
Ich verstehe